Aktuelles    

Bürgerbefragung zur Verkehrssituation in der Siedlung Ochsenkopf

Im Mai  hatten wir Sie mit einem Rundbrief zur Befragung informiert und zu einer Informationsveranstaltung zum Thema am 31. Mai 2017 eingeladen.


Diese Informationsveranstaltung war mit 78 Teilnehmern gut besucht und es gab rege Diskussionen zur Problematik.

Die Regelung mit 10 km im Gutachweg und im Wieblinger Weg wird als unsinnig erachtet, wo doch in den Seitenstraßen 30 km gilt. Zumal zuvor die 10 km nur an den Aufpflasterungen gegolten haben. Die Lösung Ludwig-Guttmann-Straße sollte schnellstens kommen,  hier wurde vorgeschlagen, diese gemeinsamen Interessen zusammen mit der SRH anzugehen. Eine Sperrung der Unterführung zum Abschluss des Campus muss dagegen unbedingt verhindert werden. Die Parksituation wird immer schlimmer, dadurch wird auch das Befahren des Wieblinger Weges erschwert.


Fazit: Die Stadt muss ein stimmiges Gesamtkonzept für die Siedlung vorlegen und umsetzen. Die Verkehrsrechtliche Anordnung soll juristisch überprüft werden.

An der Bürgerbefragung zur Verkehrssituation in der Siedlung Ochsenkopf haben ca. 50 % der Haushalte teilgenommen.


88 % haben sich für eine Interimslösung zur Verkehrsberuhigung mit versenkbarem Poller ausgesprochen, 12 % dagegen.


Die Umfrage zum Anwohnerparken wurde von 80 % befürwortet, 20 % stimmten mit nein.


Wie uns mitgeteilt wurde hat der Bezirksbeirat Wieblingen zwischenzeitlich einen Antrag auf Behandlung des Verkehrskonzepts im Gemeinderat gestellt. Für den Anliegerbereich soll schnellstmöglich ein Verkehrskonzept entwickelt und umgesetzt werden. Bis dahin soll als Übergangslösung der versenkbare Poller wieder in Betrieb genommen und außerdem ein für die Anwohner kostenfreies Anwohnerparken eingeführt werden.


Die in unserer Informationsveranstaltung beantragte juristische Prüfung der verkehrsrechtlichen Anordnung ist derzeit in Vorbereitung.


Gerne greifen wir den Vorschlag aus den Reihen der Bewohner auf und rufen zu Spenden zur Finanzierung dieser Prüfung auf und hoffen auf Ihre Unterstützung.

 






 

                                                

 

 

 

Die Vorstandschaft ehrt Ihren ersten Vorstand Rolf Freymüller